Im Handwerk fehlen nach Schätzungen des Zentralverbandes über 250.000 Fachkräfte. Gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit sollen nun im Rahmen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ausländische Arbeiter gewonnen werden. Mit 120 Fachkräften sollen neue Rekrutierungs- und Einwanderungsprozesse erprobt werden. www.zdh.de

Letzte Änderung am Dienstag, 18 Februar 2020 08:27